Termine

25 Jahre - ein Grund zum Feiern
Samstag, den 25. März 2017 um 08:00 Uhr

25 Jahre  -  ein Grund zum FeiernDa die IPA- Verbindungsstelle Leipzig Jubiläum hatte, lud der Vorstand zu einer Festveranstaltung ein. Vom 17.03.2017 bis zum 19.03.2017 sollten sich alle IPA-Freunde von der Entwicklung der Verbindungsstelle in den 25 Jahren überzeugen und diesen Anlass würdig begehen. Und wie es bei Freunden so ist, kamen viele um zu gratulieren. Die weiteste Anreise hatten die IPA-Freunde aus der Zentralschweiz. Aber auch aus Hamburg und Rosenheim, aus Berlin Ost, Halle und Dresden sowie aus Rheinland-Pfalz und dem Burgenlandkreis sind Mitglieder angereist, um mit uns zu feiern.

Ebenfalls angereist waren der Leiter der IPA-Landesgruppe Sachsen, Michael Schulz sowie einige Gründungsmitglieder unserer IPA-Verbindungsstelle. Mit der Gaststätte am “Völkerschlachtdenkmal“ wurde auch das richtige Objekt für die Veranstaltung gefunden, da ließ sich auch der Vorsitzende des Fördervereins Völkerschlachtdenkmal e.V. es sich nicht nehmen, seine Glückwünsche zu überbringen.

Wegen krankheitsbedingtem Ausfall unseres Verbindungsstellenleiters übernahm der Sekretär, Uwe Greischel, die Eröffnungsrede. Er ging auf die Entwicklung und den derzeitigen Stand unserer Verbindungsstelle ein. Im Anschluss dankte er den Mitgliedern, die sich an der Organisation und Durchführung der Veranstaltung beteiligt haben. Er dankte Marlis Zschäpe für ihr Engagement als Schatzmeisterin und Organisatorin vieler Maßnahmen, wie Wanderungen, Exkursionen oder Bowlingabende. Auch das älteste Mitglied unserer Verbindungsstelle wurde an dieser Stelle geehrt. 

Durch den Leiter der IPA-Landesgruppe Sachsen wurde Gerd Lenz ausgezeichnet. Er erhielt die Goldene Ehrennadel für langjährige Vorstandsarbeit. Nachdem unser Uwe dachte, er hat es geschafft, reihten sich die Gäste auf und gratulierten zum 25-jährigen Bestehen der Verbindungsstelle Leipzig und überreichten Präsente aus ihren Sektionen oder Landesgruppen. 

Anschließend wurde das Buffet, welches sehr reichhaltig und gut war, eröffnet. Im Hintergrund lief die Musik eines Disk-Jockeys. Da die Platzierung der Mitglieder vermischt wurde, waren bald rege Gespräche und Diskussionen über die „Ländergrenzen“ hinweg im Gange. Zwischendurch unterhielt uns der Koch Dietrich mit seinen Weisheiten und Vorstellungen.

Als dann auch noch ein Sächsisch-Preußischer Geldeintreiber auftauchte, kam richtig Stimmung auf. Es ist schon eine Kunst, soviel  Sächsische Kultur mit reichlich Humor unter die Leute zu bringen. Und zwischendurch wurde immer wieder das Tanzbein zu der guten Musik geschwungen.

Gegen 22:00 Uhr brachen dann die ersten Gäste auf, welche ja schon seit Freitag in Leipzig waren und am Samstagvormittag bei einer Stadtführung die Sehenswürdigkeiten von Leipzig bewundern konnten. Und so leerte sich bis Mitternacht nach und nach das Lokal. Die letzten waren wie immer  - der Vorstand, der dann richtig Luft holen konnte.

Es gab keine Probleme (trotz Nazi-Aufmarsches in unmittelbarer Nähe). Dafür auch unser besonderer Dank den IPA-Freunden und Kollegen, die hier ihren Mann oder Frau standen.  Alles hat wunderbar geklappt und funktioniert.

Mit diesem Wissen können wir die nächsten 25 Jahre angehen, getreu dem Motto 

Servo per Amikeco

 
RocketTheme Joomla Templates